TomTom-Akku

TomTom Akkuwechsel – Akku Austausch bei TomTom

Wenn der Akku Deines TomTom Navigationsgerätes nicht mehr lange durchhält, ist es Zeit, den Akku zu wechseln. Wir bieten einen professionellen Service und wechseln den Akku schnell und sicher.

Zusammenfassung

TomTom Akkuwechsel – Akku Austausch bei TomTom

Akkus sind Verschleissteile und halten bei vielen elektronischen Geräten nur wenige Jahre. Auch TomTom Navigationsgeräte halten sehr viel länger als ihr eingebauter Akku. Nach 2-3 Jahren wird die Akkulaufzeit spürbar kürzer. Wenn der Akku Ihres TomTom ohne Netzanaschluss nur noch 15-20 Minuten hält, ist es höchste Zeit für einen Akkuwechsel.

In solchen Fällen können wir helfen! Melden Sie das Gerät direkt bei uns zur Reparatur an.

Akkuwechsel TomTom Navigation und GPS Runner bestellen

Bestellen Sie Ihre Reparaturbox
Reparaturbox

So beauftragen Sie einen TomTom Akkuwechsel

  1. Buchen Sie die Reparatur Akkuwechsel TomTom im Shop
    wählen Sie Ihr Modell aus und tragen die Seriennummer ein, der Preis wird Ihnen angezeigt
  2. Sie erhalten eine Bestellbestätigung per Mail und können dann bezahlen
  3. Die Reparaturbox kommt per Post
  4. Versenden Sie Ihr TomTom mit unserer Reparaturbox
  5. Wir wechseln den Akku Ihres TomTom meist schon am Tag der Ankunft,
    sollte einmal kein passender Akku lagernd sein, erhalten wir diese inenrhalb 1-2 Tagen
  6. Da der TomTom Akkuwechsel im Voraus von ihnen bezahlt wurde, kann sofort nach dem Akkuwechsel versendet werden.

Wann muss der Akku gewechselt werden?

es ist immer gut, wenn der Akku eines Navigationsgerätes rechtzeitig gewechselt wird. Meistens merkt man sehr gut, dass die Leistung mehr und mehr nach lässt. Da das Navigationsgerät im Fahrzeug meistens ständig an der Stromversorgung angeschlossen ist, fällt es aber vielen erst auf, wenn sich das Navigationsgerät überhaupt nicht mehr starten lässt. Manchmal wir der defekte Akku auch erst bemerkt, wenn er sich bereits aufwölbt. Am Ende der Lebenszeit eines Akkus bilden sich im inneren Gase, was zu diesem Effekt führt. Wird ein Akku in diesem zustand weiter benutzt, nimmt das Navigationsgerät in der Folge noch mehr Schaden. Manchmal drückt der aufgewölbte Akku das Display heraus und dies führt zu weiteren Beschädigungen an zuleitungen, Schaltern, elektronischen Bauteilen. Auch Überspannungen bis hin zur Explosion eines Akkus können die unangenehme Folge sein. Explosionen sind natürlich sehr selten, da die Geräte vorher meistens schon nicht mehr laufen. Wird aber ein Gerät mit einem defekten Akku an einer Stromquelle „vergessen“, besteht diese Gefahr tatsächlich.
 

Akku wechseln? Kann man das nicht selbst?

uns werden viele TomTom Navigationsgeräte eingesandt nachdem selbst versucht wurde, den Akku zu wechseln. Wir erhalten jede Woche mehrere Anfragen mit Problemen nach einem Selbstreparaturversuch. Sehr häufig brechen dabei Kontakte oder Verschlüsse ab oder werden die Displays und deren Zuleitungen beschädigt. Grundsätzlich finden wir es gut, wenn sich mehr Menschen mit ihren Navigationsgeräten auseinander setzen und diese reparieren möchten. Das ist gut für die Umwelt und bringt ein tieferes Verständnis für elektronische Geräte. Wenn man versteht, wie ein Gerät wirklich gebaut ist, trifft man auch andere und nachhaltigere Kaufentscheidungen. Worauf man beim Wechseln eines Akkus achten muss, dazu haben wir noch einmal ein eigenes Video gemacht.
Scroll to Top