Flüssigkeitsschaden – Anleitung für den Notfall

Flüssigkeitsschaden – Anleitung für den Notfall

  1. Gerät sofort ausschalten
  2. Netzstecker ziehen
  3. Akku entnehmen
  4. mit saugfähigem Tuch abtrocknen
  5. auf keinen Fall föhnen, erwärmen, auf die Heizung legen – all das schädigt die Elektronik
  6. in einen Baumwoll Beutel mit trockenem (ungekochten!) Reis legen – der Reis entzieht die Restfeuchtigkeit
  7. zögern Sie nicht! Bringen Sie das Unfallopfer samt Reisverpackung so schnell wie möglich zu uns oder senden Sie es ein. Flüssigkeitsschäden werden bei uns immer vorrangig versorgt!

Und was macht ein Profi dann?


wir zerlegen das Gerät vollständig und reinigen die Elektronik professionell. Dabei hilft uns ein Ultraschallbad, vieles ist dennoch sorgfältige Handarbeit. Danach können wir testen, ob und welche Teile tatsächlich defekt sind und gegebenenfalls einen Kostenvoranschlag für die Reparatur erstellen. Sehr viele Geräte sind nach der Reinigung allein schon wieder fit. Bei Notebooks müssen häufig noch die Tastaturen ausgetauscht werden, sonst nichts.

Lohnt der Aufwand – kann man da noch etwas retten?

  • die Erfolgsaussichten sind sehr hoch, wenn Sie richtig reagieren und unsere Notfallanleitung beachten
  • Häufig entstehen Kurzschlüsse erst nach dem Unfall, weil die Geräte zu schnell wieder eingeschaltet werden.
  • Korrosions- und Oxidationsprozesse kann man zwar nie vollständig aufhalten, aber wir sind der Meinung, wenn ein Gerät nach einem Flüssigkeitsschaden zumindest noch 1-2 Jahre funktionstüchtig ist, hat es sich schon gelohnt. Viele Geräte arbeiten auch noch länger völlig fehlerfrei.
  • Im schlimmsten Fall kann man häufig wenigstens noch an die Daten und diese auf ein neues Gerät überspielen



2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Betriebsferien bis 26.08.2018. Sie können Reparaturen und Anfragen absenden, wir arbeiten nach unserer Rückkehr alles der Reihe nach ab. Ausblenden